Unser Projekte

Unten finden Sie Berichte über die von uns durchgeführten Projekte

Projekte Langzeitactivity Unterstzützung Ronald McDonald Haus

Unterstützung des Ronald McDonald Hauses Berlin-Wedding

Berlin-Cosmopolitan | 31. Dezember 2014 | Andreas Hilmer
Fassade des Ronald McDonald Hauses in Berlin-Wedding
Ronald McDonald Hauses in Berlin-Wedding | McDonald's Kinderhilfe Stiftung
Eine Familie sitzt im Garten des Ronald McDonald Hauses
Im Garten des Ronald McDonald Hauses | McDonald's Kinderhilfe Stiftung
Eine große Kücheninsel im Ronald McDonald Haus
Gemeinschafts-Küche des Hauses | McDonald's Kinderhilfe Stiftung

Seit 1998 ist das Ronald McDonald Haus Berlin-Wedding ein Zuhause auf Zeit für Familien, deren schwer kranke Kinder im Deutschen Herzzentrum Berlin oder in der Charité Campus Virchow-Klinikum behandelt werden. Jedes Jahr nehmen rund 450 Familien eines der 33 Apartments in Anspruch und können so ganz in der Nähe ihres Kindes bleiben. Eine großzügige Gemeinschaftsküche, der gemütliche Pavillon mit Kamin und das phantasievoll als „Unterwasserwelt“ eingerichtete Spielzimmer schaffen im Ronald McDonald Haus Berlin-Wedding eine Atmosphäre zum Wohlfühlen für die Familien. Im Sommer lädt der ruhige Garten mit Sandkasten, Spielhäuschen und Sonnenterrasse zum Grillen ein - eine willkommene Art abzuschalten nach einem langen Tag im Krankenhaus. Im Ronald McDonald Haus Berlin-Wedding haben die betroffenen Familien Gelegenheit, sich miteinander auszutauschen, sie finden Hilfe, Rat und Beistand. Ganz in der Nähe ihres Kindes können sie den Klinikalltag für ein paar Stunden hinter sich lassen und so die nötige Kraft für die Betreuung der kleinen Patienten schöpfen. 
Der Lions Club Berlin-Cosmopolitan hat seit 2015 eine Patenschaft für eines der 33 Apartments im Ronald McDonald Haus Berlin-Wedding übernommen und richtet seit 2010 regelmäßig Dinner oder Grillabende aus, bei denen die Lionsfreunde für die Familien im Haus kochen und die Gerichte stilvoll servieren. Natürlich unterstützen wir auch immer, wenn dringender Bedarf ist und haben schon den einen oder anderen Einrichtungsgegenstand gespendet.